18.04.2017 DJMV NEWS: Die Weichen wurden gestellt

Das nunmehr der Wochen zurückliegende erste Rennen des DJMV wurde im bayrischen Gablingen bei bestem, ja beinahe schon zu gutem Wetter ausgetragen. Der AMC Gablingen empfing uns auf seiner sprungreichen Hartbodenstrecke herzlich und top organisiert.

Der Samstag startete wie immer mit den Läufen der Großen. Die MX1 musste auf Grund der hohen Anzahl an Startern ein Halbfinale durchlaufen und startete im Finale mit 40 äußerst ehrgeizigen Fahrern. Kevin Winkle setzte sich an die Spitze des Fahrerfeldes vor Roland Diepold und Christian Blessing. Roland gelang erst später der Aufschluss zu Kevin, machte dann jedoch enormen Druck. Die Zwei an der Spitze fuhren dabei ein ganz eigenes Rennen und man wünschte sich es ginge nicht so schnell zu Ende. Eine Wahnsinns Vorstellung der Beiden. Durch einen hauchdünnen Vorsprung beanspruchte Kevin schließlich das Finale und die Tagesbestwertung für sich, gefolgt von Roland Diepold und Chris Blessing, der sich stabil auf Platz drei hielt.

An der Spitze der MX2 entstanden irre Kämpfe zwischen den Führenden. Nachdem Eric Schönburg im ersten Lauf nach dem Start stürzte, musste er sich von weit hinten wieder zurück nach vorne kämpfen. Marco König und Marco Fleissig führten das Feld an, jedoch musste sich Fleissig einem starken Elias Stapel im ersten Lauf geschlagen geben. Im zweiten Lauf setzten die Vordersten dem Ganzen die Krone auf und zeigten den Zuschauern Kämpfe der Extraklasse! Mark Scheu konnte sich vorübergehend auf Platz 1 behaupten, musste diesen wiederum an Marco König abgeben. Dazwischen machte Eric Schönburg seinen Sturz aus dem ersten Lauf wett und kämpfte sich schließlich auf Platz zwei. Marco Fleissig fuhr in einer sensationellen Vorstellung nach einem Sturz bis auf Platz 4 nach vorne. In der Tageswertung waren auf Platz 1 Marco König vor Mark Scheu auf dem zweiten, einem großartigen Marco Fleissig auf drei und auf vier und fünf die Brüder Henry und Eric Schönburg die verdienten Sieger.

Die kurzfristige Führung von Rainer Schönecker bei den MX Senioren, im letzten Jahr noch verletzt nun wieder stark zurück, musste dieser an den starken Thilo Kiene auf Platz 1, gefolgt von Matthias John, Alexander Kolben und Christian Lehmann abgeben. So waren schließlich auch die Ergebnisse am Ende des Tages.

Die MX85 eröffnete den Sonntag mit erbarmungslosen Kämpfen. Cevin Kröner einsam aber unangefochten auf Platz eins, dahinter Kämpfe im gesamten Fahrerfeld. Zu Beginn behauptete sich Collin Wohnhas noch stark auf dem zweiten Platz, musste dann aber die anderen durch die Nachwirkungen einer Verletzung vorbeilassen, dabei sah sein Auftritt sehr vielversprechend aus. Schade! Die Plätze 3/4/5 waren hart umkämpft, Malik Schoch kämpfte sich im ersten Lauf auf Platz drei hinter Valentin Kees. Während Malik im ersten Lauf der Sprung vorbei an Nick Wiegand gelang, musste er sich diesem nach einem Sturz im zweiten Lauf geschlagen geben. Am Ende des Tages war klarer Sieger Cevin Kröner vor Luca Harms, Nick Wiegand und Malik Schoch.

Die MX85 Junioren kämpften in Gablingen mit aller ihnen zur Verfügung stehenden Kraft. Die Strecke verlangte Ihnen und ihren Maschinen dabei alles ab. Jona Katz war unbestrittener Erster, gefolgt von einem starken Nathan Hebold und nicht minder guten Lukas Baumann. Nach harten Kämpfen setzte sich im ersten Lauf schließlich Noel Schmitt als Zweiter vor Nathan durch, gefolgt von Steven Lee Zimmermann und Lukas Baumann. Im zweiten Lauf der 85er Junioren schien alles möglich, das Feld mischte sich nochmals gänzlich neu. Lukas Baumann führt das Feld nach dem Start an, vor dem Frischling der Klasse Vincenz Gross, der sich sehr stark nach dem Start den zweiten Platz ergatterte. Nach einem Sturz musste er diesen jedoch abgeben und fiel weit zurück. Noel Schmitt konnte das Rennen leider nicht beenden und so hieß es am Ende in der Tageswertung und einem Rennabbruch: Jona Katz auf Platz 1 vor Nathan Hebold und Lukas Baumann.
Aaron Kowatsch kämpfte in der Klasse der MX65 gegen Alessandro Frua und Felix Schwartze. Nach einem Moment des Erfolges hieß es für ihn jedoch am Ende des Tages Platz zwei hinter Felix Schwartze. Nick Heindl gelang Platz drei. Im Mittelfeld boten Lenny Schmidt, Lennox Baum, Sarah Strebel und Max Werner Breuer sich harte Kämpfe um die Plätze 14-17. Dabei gelang Max Werner Breuer der Sprung auf Platz 14. Als Gesamt 10. konnte er den Tag beenden. Dieser Kampf zeigte einmal mehr wie spannend auch das Mittelfeld sein kann, Respekt!

In der Klasse der ganz Kleinen MX50 sah sich Alex Buberl einem starken Rocco Sessler, sowie Korbinian Kees, Maximilian Weber und Toni Ziemer gegenüber. Dabei zeigen Buberl und Sessler was kämpfen bei den Kleinsten bedeutet und liefern sich einen ordentlichen Kampf um die Spitzenposition. Sessler gelingt dabei in der letzten Runde ein Überholmanöver. Am Ende des Tages durfte er sich zurecht Sieger nennen vor Alexander Buberl und Maximilian Weber. Der absolute Neuling Toni Ziemer musste seinen starken und lange verteidigten 5. Platz durch einen Sturz leider abgeben.

Bei den MX2 Junioren, sicher einer der verrücktesten Klassen wurde mit erbitterter Härte um jeden Platz gekämpft. Im ersten Lauf gelang Lukas Frey die Führung vor Pius Bergmann und Jonathan Winkler. Lukas Riedißer, in der vergangenen Saison noch bei den 85er unterwegs war gelang auf Anhieb der Sprung auf Platz 6, musste diesen jedoch durch einen Fehler abgeben und wurde sogleich auf Platz 13 verwiesen. Nach einem Rennabbruch wurde der erste Lauf erneut gestartet. Max Frey konnte sich als Neuling behaupten und manövrierte sich auf Platz 5 weit vor seinem Bruder Lukas Frey. So verdienen sich auch die kleinen Brüder so manches Ansehen. Am Ende des Tages war der Sieger Jonathan Winkler vor Dennis Widmayer und Marius Clauss. Lukas Frey konnte sich durch einen starken dritten Platz im 2. Noch den gesamt 5. Platz sichern. Die separate 2-Takt Wertung der MX2 Junioren ergab folgende Aufstellung: Lukas Riedießer vor Nico Meintel, Max Frey, Lukas Kengeter, Clemens Gross, Nico Hagel, Rafael Mittler, Marius Baum und Daniel Heller.
Die MX Ladies waren eine Klasse für sich. Im ersten Lauf brillierte die unglaublich starke 13-Jährige Leonie Müller vor Anna-Lena Weinmann nach einem harten Kampf auf Platz 1. Auf dem dritten Platz behauptete sich eine enorm starke Nina Baumgärtner, die den Abstand auf Anna-Lena Weinmann stetig verkürzte. musste sich Annas Kampfgeist in der Tageswertung jedoch geschlagen geben und landete auf Platz 2. Platz drei belegte eine großartige Nina Baumgärtner. Im zweiten Lauf gelingt der wieder erstarkten Anna-Lena Weinmann die Führung, doch auch Leonie Müller gibt nicht nach. Den verdienten aber hart umkämpften Tagessieg kann Anna-Lena für sich beanspruchen gefolgt von Leonie Müller und Nina Baumgärtner.

Die MX Pro Klasse fuhr wie geplant ein Qualirace, bei welchem sich Dennis Leiner vor Nico Hug durchsetzen konnte. Carmen Allinger als einzige Frau im Feld behauptete sich stark auf Platz 5. Ähnlich sah dann auch der erste Lauf aus. Dennis Leiner zeigte eine schöne Vorstellung an der Spitze vor Hug, Löhle, Zündt und Allinger. Im zweiten Lauf setzte sich schließlich Nico Hug als erster durch, Carmen Allinger gelang der Sprung auf Platz 4. In der Tageswertung bedeutete dies den Sieg für Nico Hug vor Dennis Leiner, Maximilian Zündt, Christian Löhle und Carmen Allinger.
Wir vom DJMV wollen uns nochmals beim AMC Gablingen für die klasse Organisation und die tolle Zusammenarbeit bedanken! Selbstverständlich aber auch bei allen Fahrern, die mal wieder gezeigt haben, Motocross ist kein Sport für Lappen. Ein Hoch auf euch!

 

Copyright by Deutscher Jugend Motocross Verband e.V.