15.04.2016 Auftakt nach Maß beim ersten Lauf zur DJMV Meisterschaft

Mal wieder meinte es der Wettergott gut mit den Fahrern des DJMV. Bei besten Wetterverhältnissen wurde das erste Rennen der DJMV Meisterschaft im lothringischen Schweyen am 9. & 10. April ausgetragen.
Spannung stand in den Gesichtern vieler Fahrer. Durch Neueinsteiger und Klassenwechsel wurden die Karten für die Saison 2016 neu gemischt.

Bei den ganz Kleinen, den 50ccm Fahrern, war die Aufregung besonders groß, denn viele Rennneulinge waren am Start. Aber schnell konnten sie sich an die Rennatmosphäre gewönnen. Allerdings hatten die ‚alten Hasen‘ beim Rennen die Nasen vorn. Obwohl Marco Stradinger #55 in beiden Läufen als Schnellster aus dem Startgatter kam, konnte er dem Druck von Rocco Sessler #15 nicht standhalten und kam als 2. ins Ziel. Dritter in beiden Läufen wurde Max-Werner Breuer #3.

Richtige Krimis lieferten sich die 65er.  Justin Rock holte sich unangefochten den 1. Platz in der Tageswertung. Harte Kämpfe um Platz 2 fanden im ersten Lauf zwischen den beiden 10jährigen Benedict Weiß #13 und Leon Stradinger #92 statt. Bis zur letzten Runde konnte Benedict seinen 2. Platz verteidigen, aber kurz vor dem Ende des Rennens konnte Leon Stradinger ein Überrundungsmanöver geschickt zu seinen Gunsten entscheiden. Auch im 2. Lauf hielt Benedict den 2. Platz und Leon war wieder knapp dahinter.  Doch nach einem Ausrutscher musste Benedict das Feld von hinten aufrollen und Leon konnte sich den 2. Platz sichern, gefolgt vom Lokalmatador Thomas Bricka.

Diese Saison gab es besonders viele Veränderungen bei den 85er Junioren. Beeindruckend war wie gut einige Fahrer den Wechsel von 65ccm auf 85ccm meisterten. Colin Wohnhas, letztes Jahr noch in der 65er Klasse, konnte sich beide Laufsiege holen. Nick Wiegand holte sich den 2. Platz in der Tageswertung  vor dem drittplatzierten Tom Schettler, der auch letztes Jahr noch in der kleineren Klasse unterwegs war.

Heftige Fights gab es bei der MX85 Klasse zwischen Lukas Riedißer #27 und Gaststarter Paul Bloy #252. Lukas ging als Sieger des Duells der beiden hervor. Im ersten Lauf versuchte Ruben Schmid #34 an den beiden Läufen dran zu bleiben, was ihm auch gelang, allerdings konnte er im 2. Lauf dem Druck nicht mehr standhalten. So konnte sich Malik Schoch #15 den 3. Rang in der Tageswertung holen.

Marco König, Elias Stapel, Marco Fleissig und Kevin Winkle lieferten sich super tolle und sehenswerte Duelle um die Plätze 1 – 4 in der MX2 Klasse. Nach 6-monatiger Verletzungspause musste Winkle hart kämpfen um an den ersten drei dranzubleiben und nicht noch den 4. Platz an Mark Scheu abzugeben. Da die Ergebnisse im Lauf 1 und Lauf 2 identisch waren, holte sich Marco König den Tagessieg, gefolgt von Elias Stapel und Marco Fleissig.

In der MX1 konnte sich zwar Benedikt Hauck #411 beide Repsol Holeshot Awards holen, konnte aber dem Druck von Roland Diepold nicht standhalten und musste Roland den obersten Podestrang überlassen, Hauck konnte sich aber den 2. Platz mit großem Abstand sichern.  Nico Joanidis, im ersten Lauf noch auf Platz 4, konnte sich im zweiten Lauf auf den 3. Platz  verbessern, so dass er in der Tageswertung auch den 3. Platz ergattern konnte.

Günter Schönburg, der Dominator der MX Senioren des letzten Jahres, konnte an seine Leistung des letzten Jahres anknüpfen und holte sich beide Laufsiege. Dahinter kämpften Jürgen Häußler und Ralf Lüttger um Platz 2 und 3. Häußler konnte sich dann doch in beiden Läufen leicht absetzen und konnte den 2. Platz in der Tageswertung für sich verbuchen.
Gaststarterin Janina Lehmann dominierte bei den MX Ladies beide Läufe. Und konnte den Tagessieg für sich verbuchen. Um Platz 2 kämpften Chelsea Schmidt und Anna-Lena Weinmann im ersten Lauf, Chelsea konnte sich schließlich gegen Anna-Lena  durchsetzen. Allerdings konnte Anna-Lena Weinmann das nicht auf sich sitzen lassen und drehte im zweiten Lauf nochmals am Gas, so dass sie sich den 2. Platz im 2. Lauf sichern konnte vor der jungen Nina Baumgärtner.

Bild: rowe sportfoto.de

 

 

Copyright by Deutscher Jugend Motocross Verband e.V.