07.08.2017 Es ging hoch her in Walldorf und Frankenbach

An den vergangenen beiden Wochenende fielen für den DJMV die Startgatter beim MSC Walldorf-Astoria & beim MCC Frankenbach. Die Mischbodenstrecke des MSC Walldorf bot nach eingehender Präparation beste Voraussetzungen für spannende Rennen.

Bei der MX1 kehrte der verlorene Sohn Kevin Winkle zurück aufs Bike und lieferte eine glanzvolle Vorstellung ab. Mit zwei Laufsiegen beanspruchte er den Tagessieg vor Nils Hagen und Christian Blessing.

Die MX2 sorgte wieder einmal für Aufregung. Marco Fleissig perfektionierte seinen Kurvenspeed und setzte sich im ersten Lauf an die Spitze, dabei stets verfolgt von Marco König, der jedoch den zweiten nicht fahren konnte. Und so tat Elias Stapel was er am besten kann und zeigte Schnelligkeit und Technik in einem vereint und sicherte sich den Sieg im zweiten Lauf und damit den Gesamtsieg. Eric Schönburg wurde vor seinem Bruder Henry gesamt dritter an diesem Tag.
Die Starterqualitäten verhalfen Rainer Schönecker bei den Senioren zwar nicht zum Sieg aber stets für Spannung bei den Zuschauern. Am Ende war es wieder der große Thilo Kiene, der Mann des Tages, der seinem Vorsatz Meister zu werden immer näherkommt. Uwe Filsinger zeigte eine überaus gute Leistung und positionierte sich auf Platz zwei vor Matthias John.

Der Sonntag wartete mit bewölktem fahrerfreundlichen Wetter auf. Und auch die Strecke war wieder in einem super Zustand. Die 50er wurden angeführt von Rocco Sessler, welchem die diesjährige Meisterschaft schon nicht mehr zu nehmen war. Locker ließ er deshalb jedoch nicht und fuhr wieder großartig und mit viel Können. Obwohl Tobias Strebel ein klasse Rennen fuhr und am Ende des Tages das Podest komplettierte konnte er in der Meisterschaft nicht an der starken Sandy Krüger vorbei. Der Gastfahrer Jeremias Ramus sicherte sich Platz zwei an diesem Renntag.  
Felix Schwartze machte bei den 65ern mit zwei top Läufen die Meisterschaft sicher. Alexander Hail im ersten Lauf noch vom Pech verfolgt, sicherte sich in Lauf zwei den zweiten Rang vor Aaron Kowatsch. Am Ende des Tages konnte jedoch Aaron sich den zweiten Podestplatz dank einer guten Platzierung im ersten Lauf sichern.

Komplikationen sorgten bei den 85er Junioren für überschäumende Emotionen. Auf Grund einer Missachtung der Rot-Kreuz Fahne durch einige Fahrer im vorderen Fahrerfeld kam es zu einer Zurückstufung der Betroffenen. Für die einen führte dies zu Unmut, für die anderen zum Sieg. So konnte sich Justin Rock als Tagessieger behaupten vor Leo-Filip Paukovic auf dem zweiten und Vincenz Gross auf dem dritten Podestplatz. Fair fahren lohnt sich. Der zweite Lauf verlief ganz nach den Vorstellungen von Nathan Hebold, welcher nun durch einen sechs Punkte Vorsprung in der Meisterschaft auf Platz 1 vorrückte und Jona Katz vom Thron stieß. Doch wie jeder weiß, das musste noch lange nichts heißen, immerhin war ein Rennen noch zu fahren.

Das Tempo der 85er Senioren gab abermals Collin Wohnhas vor. Mit zwei Laufsiegen perfektionierte er das Wochenende vor Malik Schoch und Joe-Louis Katenmeier. So setzte sich dann auch das Podest zusammen. Valentin Stapel konnte seine volle Leistung nicht abrufen, landete aber trotzdem auf einem guten 4.Platz.

Die MX2 Junioren kämpften um jeden Platz. Der französische Gastfahrer Yannick Scheurer ließ dabei mit zwei Laufsiegen keinen Zweifel an seinen Fähigkeiten. Ihm folgten im ersten Lauf Lucas Frey und Lukas Riedißer. Im zweiten Lauf perfektionierte Lukas Riedißer den gesamt zweiten Platz vor Jonathan Winkler. Am Ende des Tages waren es schließlich Yannick Scheurer, Lukas Riedißer und Lucas Frey, die das Podest einnahmen.

Die Ladies hatten es in Walldorf nicht leicht. Jule Bihr legte im ersten Lauf den Grundstein für den Tagessieg und fuhr grandios auf Platz eins vor Anna-Lena Weinmann und Petra Dräger. Der zweite Lauf sollte dann jedoch ganz anders laufen. Nach heftigen Startcrashs wurde der Lauf mehrfach abgebrochen, dabei traf es schließlich auch Jule, die dann den zweiten Lauf nicht fahren konnte und der Tagessieg somit in weite Ferne rückte. Anna-Lena Weinmann nutzte diese Chance und fuhr auf Platz eins. Dies sicherte ihr den Tagessieg vor Julia Degout und Petra Dräger.

29.&30.07. - Frankenbach

Nach Regengüssen ordentlich nass aber für den MCC Frankenbach kein Problem, traf der DJMV auf eine perfekt präparierte Strecke.

Am Samstag war Moritz Schittenhelm bei den MX1ern zu Gast und demonstrierte Stärke. Kevin Winkle folgte ihm stets auf gleichem Abstand. Fabian Strobel ging auf Platz drei vor dem starken Lokalmatador Marlon Hess, der sich auf der Strecke sichtlich wohlfühlte. Der zweite Lauf setzte sich genauso zusammen und damit auch die Tageswertung.
In der MX2 war es wieder Marco Fleissig der einen super ersten Lauf ablieferte. Elias folgte ihm auf den Zweiten Platz, während er im zweiten Lauf den Sieg einfuhr. Nach einem Sturz im zweiten Lauf kämpfte sich Marco vom Ende des Feldes spektakulär noch auf den dritten Platz vor. Eric Schönburg nutzte seine Chance und beendete den Lauf auf Platz zwei. Damit ging der Tagessieg schließlich an Elias vor Marco und Eric. Meister ist damit Elias Stapel.
Thilo Kiene machte die Saison mit zwei Laufsiegen perfekt vor Matthias John der den zweiten Lauf leider nicht beenden konnte. Tino Metz durfte als gesamt Zweiter vor Uwe Filsinger auf dem Podest Platz nehmen. Damit hielt Thilo was angekündigt war und darf sich zurecht Meister nennen.

Bei den 50ern machte Rocco Sessler die Meisterschaft mit zwei Laufsiegen sicher. Gefolgt von Tobias Strebel und Sandy Krüger.

Auch Felix Schwartze bei den 65ern ließ keinen Zweifel an seinen Meisterschaftsambitionen, obwohl er den Sieg im zweiten Lauf dem starken Justin Roll überlassen musste. Max-Werner Breuer positionierte sich im ersten Lauf auf dem dritten Platz. Der zweite Lauf lief für ihn weniger gut und er musste sich am Ende des Tages mit dem Gesamt fünften Platz zufriedengeben. Robin Kuckeberg sicherte sich den dritten Podestplatz an diesem Tag.

Bei den 85ern ließ Collin Wohnhas nichts mehr anbrennen, obwohl im Zweiten Lauf Zweiter sicherte auch er sich die Meisterschaft in seiner Klasse. Joe-Louis Kaltenmeier zeigte nochmals sein Können und fuhr mit einem Sieg im zweiten Lauf die Tagesbestwertung ein.

Nathan Hebold entschied mit einem dritten und einem vierten Platz die Meisterschaft man möge fast sagen entspannt für sich, da machten sich seine guten Leistungen aus Walldorf bezahlt. Steven-Lee Zimmermann lief nochmals zu Hochform auf und ergatterte Platz Zwei in der Tageswertung. Wie schon in Walldorf war auch in Frankenbach der kleine aber übermäßig schnelle Leo-Filip Paukovic am Start und fuhr den Tagessieg ein. Der Vizemeister Jona Katz positionierte sich in Frankenbach auf Platz 3.

Bei den Ladies war Anna-Lena Weinmann der erste Laufsieg sicher und auch im zweiten Lauf schien daran lange kein Zweifel zu bestehen, doch kam Jule Bihr in einer wahnsinnigen Vorstellung und kassierte Anna-Lena. Doch wie es manchmal so läuft, verhakte sich Jule in der letzten Kurve im Hinterrad einer Überrundeten und büßte damit den Laufsieg ein. Pech für Jule, Glück für Anna-Lena, die damit bequem auf Platz 1 fuhr und den Tagessieg holte. Jule wurde noch Zweite vor Julia Degout.

Die letzten des Tages waren wieder einmal die jungen Verrückten der MX2 Junioren. Nico Meintl fuhr einen grandiosen ersten Lauf und siegte vor Niklas Schunk und Lucas Frey. Wie aus dieser Klasse bekannt, sah der Nachmittag jedoch ganz anders aus und Dennis Widmayer kämpfte sich auf Platz 1 vor Lucas Frey. Nico Meintl belegte den dritten Platz. Fahrer des Tages jedoch war mit Sicherheit Lukas Riedißer, der als Rookie in seiner Klasse direkt die Meisterschaft in Anspruch nahm. Eine große Leistung für den Zweitaktfahrer.

Fotos: Frank Schöffler

 

 

Copyright by Deutscher Jugend Motocross Verband e.V.